GadgetARQ-Logo
Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

So stellen Sie die Kindersicherung auf dem iPad ein, um die Sicherheit Ihres Kleinen zu gewährleisten!

Facebook
Twitter
Pinterest
So stellen Sie die Kindersicherung auf dem iPad ein
So stellen Sie die Kindersicherung auf dem iPad ein
TEILEN

Im heutigen digitalen Zeitalter, in dem jüngere Generationen zu iPads tendieren, ist die Gewährleistung ihrer Online-Sicherheit von größter Bedeutung. Die Kindersicherung von Apple bietet in diesem Technologiebereich einen stabilen Schutz und ermöglicht es Eltern, die digitalen Erlebnisse ihrer Kinder effektiv zu schützen. Dieser Leitfaden befasst sich Schritt für Schritt mit der Implementierung dieser Steuerelemente auf dem iPad eines Kindes, einschließlich Bildschirmzeitbeschränkungen, Inhaltsfilterung, Datenschutzbeschränkungen und mehr. Durch die umfassende Erkundung dieser Einstellungen können Eltern die iPad-Nutzung ihrer Kinder sicher steuern und regulieren. Möchten Sie wissen, wie Sie die Kindersicherung auf dem iPad Ihres Kindes einstellen? Also, lasst uns weiter vertiefen!

Was sind Kindersicherungen?

Bei der Kindersicherung handelt es sich um Tools oder Funktionen, die Eltern und Erziehungsberechtigten dabei helfen sollen, die Online-Aktivitäten ihrer Kinder zu verwalten und zu überwachen. Sie bieten eine Reihe von Optionen, um den Zugriff auf bestimmte Inhalte, Apps, Websites oder Funktionen auf Geräten wie Smartphones, Computern, Fernsehern und sogar Spielekonsolen zu regulieren und einzuschränken. Diese Steuerelemente können die Bildschirmzeit begrenzen, unangemessene Inhalte herausfiltern, altersgerechte Inhaltsbeschränkungen festlegen, Online-Aktivitäten verfolgen und manchmal sogar den Standort überwachen oder Sperrzeiten für die Gerätenutzung festlegen. Sie stellen für Eltern eine Möglichkeit dar, die digitalen Begegnungen ihrer Kinder zu steuern und die Interaktion mit Inhalten sicherzustellen, die mit Familiengrundsätzen in Einklang stehen und für deren Entwicklungsstadium geeignet sind.

Vorteile der Implementierung der Kindersicherung auf dem iPad

Kindersicherungen bieten eine Reihe von Vorteilen für Familien, die sich in der digitalen Welt zurechtfinden. Erstens bieten sie ein Sicherheitsnetz, das es Eltern ermöglicht, Kinder vor unangemessenen Inhalten zu schützen. Dies trägt zu einem gesünderen Online-Erlebnis bei und stellt sicher, dass Kinder mit altersgerechtem Material interagieren.

Darüber hinaus fördern diese Kontrollen verantwortungsvolle Gewohnheiten, indem sie die Bildschirmzeit begrenzen und so ein Gleichgewicht zwischen Online- und Offline-Aktivitäten fördern. Sie ermöglichen konstruktive Gespräche zwischen Eltern und Kindern über digitales Verhalten und Sicherheit und schaffen so Vertrauen und Verständnis innerhalb der Familie.

Mit der Kindersicherung können Eltern auch die Online-Aktivitäten ihrer Kinder überwachen und so potenzielle Risiken oder Fälle von Cybermobbing erkennen. Diese Aufsicht ermöglicht ein rechtzeitiges Eingreifen und Anleitung und ermöglicht so eine sichere und unterstützende Online-Umgebung, in der Kinder sicher erkunden und lernen können. Möchten Sie erfahren, wie Sie die Kindersicherung auf dem iPad Ihres Kindes einrichten? Weiter lesen!

So stellen Sie die Kindersicherung auf dem iPad ein

Das Einrichten der Kindersicherung auf einem iPad beginnt normalerweise mit der Konfiguration der Bildschirmzeiteinstellungen, da dieser Abschnitt die meisten wichtigen Funktionen für die Kindersicherung enthält. Screen Time fungiert als zentraler Knotenpunkt und bietet verschiedene Tools zur Verwaltung und Regulierung der digitalen Interaktionen Ihres Kindes.

Wie aktiviere ich die Bildschirmzeit auf einem iPad?

Hier ist eine einfache Anleitung zum Einrichten der Bildschirmzeit auf einem iPad für die Kindersicherung:

1. Öffnen Sie zum Starten die Einstellungen auf dem iPad Ihres Kindes und tippen Sie auf den Abschnitt „Bildschirmzeit“. Aktivieren Sie die Bildschirmzeit, indem Sie darauf tippen.

Kindersicherung auf dem iPad einstellen

2. Als nächstes werden Sie gefragt, um welches iPad es sich handelt. Wählen Sie „Dies ist das iPad meines Kindes“, um fortzufahren.

3. Für zusätzliche Sicherheit erstellen Sie unter „Bildschirmzeit-Passcode verwenden“ einen Passcode, damit Ihr Kind diese Einstellungen nicht ändern kann.

Kindersicherung auf dem iPad einstellen

4. Und das ist es! Screen Time ist jetzt auf dem iPad des Kindes aktiviert.

Wenn Sie diese Schritte befolgen, können Sie die iPad-Nutzung Ihres Kindes effektiv verwalten und überwachen und so ein gesünderes Gleichgewicht zwischen Bildschirmzeit und anderen Aktivitäten ermöglichen.

Nach der Einrichtung stellt Screen Time einen detaillierten Bericht über die Gerätenutzung Ihres Kindes bereit, einschließlich spezifischer App-Einblicke. Mit Family Sharing können Sie diese Berichte auf Ihrem eigenen Gerät anzeigen.

Festlegen von App-Limits auf dem iPad Ihres Kindes

Machen Sie sich auch Sorgen darüber, wie viel Zeit Ihr Kind mit verschiedenen Apps verbringt? Und suchen Sie nach einer Möglichkeit, auch für bestimmte Apps ein Limit festzulegen? App-Limits auf einem iPad bieten eine proaktive Möglichkeit, zu verwalten, wie viel Zeit Ihr Kind mit bestimmten Apps verbringt. Mit dieser Funktion können Sie tägliche Zeitgrenzen für verschiedene Apps oder App-Gruppen festlegen. Wenn die eingestellte Zeit abgelaufen ist, ist die App vorübergehend nicht verfügbar, was gesündere Gerätegewohnheiten fördert. Sie können beispielsweise die Zeit begrenzen, die Sie in sozialen Medien oder Gaming-Apps verbringen.

Diese Funktion ist flexibel und ermöglicht es Ihnen, die Grenzwerte an das Alter Ihres Kindes, die Art der Apps und die täglichen Routinen Ihrer Familie anzupassen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, für die Verlängerung dieser Fristen einen Passcode zu verlangen, was den Eltern mehr Kontrolle gibt.

So richten Sie App-Limits für die Kindersicherung auf einem iPad ein:

1. Gehen Sie auf dem iPad Ihres Kindes zu „Einstellungen“ und wählen Sie „Bildschirmzeit“.

2. Suchen und tippen Sie auf App-Limits.

Festlegen von App-Limits auf dem iPad Ihres Kindes

3. Tippen Sie auf „Limit hinzufügen“ und wählen Sie zwischen der Festlegung von Limits für alle Apps und Kategorien oder für bestimmte einzelne Apps.

App-Limit hinzufügen

4. Legen Sie dann die tägliche Nutzungsdauer fest oder passen Sie für jeden Tag unterschiedliche Grenzwerte an.
5. Tippen Sie abschließend auf „Hinzufügen“, um die Einrichtung abzuschließen.

Auf diese Weise können Sie sorgenfrei für ein ausgewogenes und gesünderes Bildschirmerlebnis für Ihr Kind sorgen.

Downtime-Einstellungen

Das Einrichten von Ausfallzeiten bietet eine strukturierte Möglichkeit, die Bildschirmzeit zu steuern, sodass sich Ihr Kind ohne unnötige Ablenkungen auf Aufgaben konzentrieren kann. Es ist ein fantastisches Werkzeug, um gesunde Gewohnheiten im Umgang mit der Technik zu etablieren und eine hilfreiche Umgebung für Hausaufgaben oder Schlafenszeit zu schaffen. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um alles einzurichten:

1. Öffnen Sie zunächst die App „Einstellungen“ auf dem iPad Ihres Kindes und tippen Sie auf die Option „Bildschirmzeit“.

2. Suchen Sie in „Screen Time“ nach „Ausfallzeit“ und tippen Sie darauf. Hier können Sie mit verschiedenen Einstellungen spielen und Grenzwerte für das Gerät festlegen.

Kindersicherung auf dem iPad einstellen

3. Sie können „Ausfallzeit bis morgen“ für eine sofortige Einschränkung bis zum nächsten Tag aktivieren. Wenn Sie einen individuelleren Ansatz bevorzugen, können Sie auch bestimmte Zeiten vereinbaren.

4. Zur Planung können Sie für jeden Tag eine feste Zeit festlegen, um eine konsistente Zeit zu gewährleisten. Alternativ können Sie unterschiedliche Zeitpläne für verschiedene Wochentage anpassen. Diese Flexibilität hilft dabei, das Bildschirmzeitmanagement an den Tagesablauf Ihrer Familie anzupassen.

Ausfallzeiteinstellungen
Ausfallzeiteinstellungen

Wenn Downtime aktiviert wird, ist der Zugriff auf die meisten Apps nicht mehr möglich und Benachrichtigungen werden stummgeschaltet. Im Abschnitt „Immer erlaubt“ in den Ausfallzeiteinstellungen können Sie bestimmte Apps und Kontakte auswählen, auf die während der eingeschränkten Zeiten weiterhin zugegriffen werden kann. Diese Funktion gewährleistet den Zugriff auf wichtige Apps oder Kontakte auch während der Ausfallzeit.

Inhalts- und Datenschutzbeschränkungen

Das Einrichten von Inhaltsbeschränkungen kann dazu beitragen, das Online-Erlebnis Ihres Kindes zu schützen. Es hilft bei der Kontrolle, auf welche Inhalte sie zugreifen können, und stellt sicher, dass sie nur altersgerechtem Material ausgesetzt sind. Indem Sie diese Einschränkungen festlegen, können Sie verhindern, dass sie auf unangemessene Inhalte stoßen oder übermäßig viel Zeit mit bestimmten Apps oder Aktivitäten verbringen. Um dies auf dem iPad Ihres Kindes zu tun, befolgen Sie diese einfachen Schritte:

1. Öffnen Sie die Einstellungen und gehen Sie zu „Bildschirmzeit“.

2. Suchen Sie nach Inhaltsbeschränkungen und Datenschutz und aktivieren Sie diese.

Inhalts- und Datenschutzbeschränkung

3. Wählen Sie darin „Inhaltsbeschränkungen“, um die Einstellungen entsprechend dem Alter Ihres Kindes und Ihren Vorlieben anzupassen.

4. Sie finden verschiedene Optionen zum Einschränken von Inhalten wie Musik, Videos, Filmen, Fernsehsendungen und Apps.

So legen Sie Inhalts- und Datenschutzbeschränkungen fest

5. Passen Sie diese Einschränkungen an, um explizite Inhalte und bestimmte Bewertungen für jeden Medientyp zu filtern.

So legen Sie Inhalts- und Datenschutzbeschränkungen fest

Sie können beispielsweise anstößige Musik, bestimmte Bewertungen von Filmen oder Fernsehsendungen blockieren und sogar Beschränkungen für bestimmte Arten von Apps festlegen.

Durch Anpassen dieser Einstellungen können Sie eine sicherere Online-Umgebung schaffen, die auf die Bedürfnisse Ihres Kindes zugeschnitten ist.

Einrichten von Webinhalten

Wenn es um den Schutz von Kindern im Internet geht, ist es von entscheidender Bedeutung, Beschränkungen für den Zugriff auf sie festzulegen. Die Kindersicherung von Apple bietet eine Lösung, um Ihr Kind vor unangemessenen Webinhalten zu schützen. Sein iOS und iPadOS verfügen über Funktionen zum automatischen Filtern und Einschränken von Inhalten für Erwachsene in Safari und Apps. Mit diesen Einstellungen können Sie den Zugriff auf Websites Ihren Präferenzen entsprechend anpassen und so ein sichereres Surferlebnis für Kinder gewährleisten.

Befolgen Sie dazu die folgenden Schritte:

1. Öffnen Sie die App „Einstellungen“ auf dem iPad Ihres Kindes und tippen Sie auf „Bildschirmzeit“.

2. Scrollen Sie nach unten, wählen Sie „Inhalts- und Datenschutzbeschränkungen“ und tippen Sie dann auf „Inhaltsbeschränkungen“.

Beschränken Sie Webinhalte

3. Tippen Sie in diesem Abschnitt auf Webinhalt.

Kindersicherung auf dem iPad einstellen

4. Ihnen stehen drei Optionen zur Auswahl: „Uneingeschränkter Zugriff“, „Websites für Erwachsene beschränken“ oder „Nur zugelassene Websites“. Hier können Sie den für Ihr Kind passenden Grad der Einschränkung wählen. Sie können den Zugriff auf Websites für Erwachsene beschränken oder manuell bestimmte Websites hinzufügen, die Sie zulassen oder blockieren möchten.

Einschränkung des Webinhalts

Wie Sie wahrscheinlich wissen, kann Siri Informationen aus dem Internet abrufen, um Antworten auf Ihre Fragen zu geben. Es durchsucht Datenbanken und Online-Ressourcen, um Ihnen genaue und aktuelle Informationen zu liefern. Kinder stellen Siri oft zufällige Fragen, die, wenn sie missverstanden werden, gelegentlich dazu führen können, dass sie unangemessene Informationen erhalten. Daher ist es ein Muss, die Kindersicherung auf dem iPad Ihres Kindes für die Siri-Websuche einzurichten.

1. Öffnen Sie zunächst Ihre Einstellungen und wählen Sie Bildschirmzeit.

2. Tippen Sie anschließend auf Inhalts- und Datenschutzbeschränkungen und wählen Sie dann Inhaltsbeschränkungen.

3. Scrollen Sie nach unten, bis Sie Siri finden. Dort können Sie Ihre Einstellungen anpassen.

4. Hier können Sie vor allem zwei Dinge steuern: Siris Fähigkeit steuern, das Internet nach Antworten zu durchsuchen und die Anzeige anstößiger Sprache zu verhindern.

Beschränken Sie die Siri-Websuche

Mit diesen Einstellungen können Sie Siris Verhalten in Bezug auf Websuchen und Sprachgebrauch anpassen.

Kann man auf dem iPad Kommunikationslimits festlegen?

Ja, mit der Funktion zur Kommunikationsbeschränkung auf iOS können Eltern die Kontakte und die Kommunikation ihrer Kinder verwalten. Eltern können steuern, mit wem ihre Kinder während der festgelegten Bildschirm- und Ausfallzeiten Kontakt aufnehmen können. Um die Kindersicherung für Kommunikationsbeschränkungen auf dem iPad festzulegen, befolgen Sie die folgenden Schritte:

1. Öffnen Sie die Einstellungen auf Ihrem „iPad“. Gehen Sie zu Bildschirmzeit und tippen Sie dann auf Kommunikationsbeschränkungen.

Kindersicherung auf dem iPad einstellen

2. Wählen Sie unter „Erlaubte Bildschirmzeit“ zwischen „Alle“ oder „Nur Kontakte“ für erlaubte Kommunikation.

So legen Sie Kommunikationsgrenzen fest

3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Option zum Hinzufügen von Personen zu Gruppenchats mit Familienmitgliedern oder „iCloud“-Kontakten.

4. Befolgen Sie bei Ausfallzeiten ähnliche Schritte unter Kommunikationsbeschränkungen in der Bildschirmzeit. Sie können festlegen, welche Kontakte in diesem Zeitraum erreichbar sein dürfen.

Sie können diese Einstellungen ganz einfach personalisieren, indem Sie diese einfachen Schritte in der Einstellungen-App Ihres Geräts ausführen.

Darüber hinaus ist es wichtig zu beachten, dass der Anruf oder die Nachricht Sie nicht erreicht, wenn jemand versucht, Sie zu erreichen, während er durch Ihre Einstellungen für das Kommunikationslimit blockiert ist. Sie können sich mit ihnen verbinden, sobald die Grenzwerteinstellungen angepasst wurden. 

Während der Ausfallzeitbeschränkungen erhalten Sie stattdessen eine Zeitlimitmeldung. Nach Ablauf der Ausfallzeit kann die Kommunikation mit den eingeschränkten Kontakten wieder aufgenommen werden.

Wie deaktiviere ich In-App-Käufe auf einem iPad?

Für Eltern ist es von entscheidender Bedeutung, Kindern dabei zu helfen, versehentliche oder absichtliche Käufe über iTunes und andere Apps zu vermeiden. Mach dir keine Sorgen! Apple bietet Optionen zur Fernbeschränkung dieser Einkäufe auf dem Gerät Ihres Kindes.

So richten Sie diese Einschränkungen ein:

1. Greifen Sie auf dem iPad Ihres Kindes auf „Einstellungen“ zu und gehen Sie zu „Bildschirmzeit“.

2. Navigieren Sie zu „Inhalts- und Datenschutzbeschränkungen“ und dann zu „iTunes & App Store-Käufe“.

So deaktivieren Sie In-App-Käufe

3. Deaktivieren Sie In-App-Käufe, um sie zu verhindern.

4. Wenn Sie In-App-Käufe lieber mit Ihrer Zustimmung zulassen möchten, aktivieren Sie optional den Passwortschutz. Auf diese Weise ist für jede Transaktion Ihre Zustimmung erforderlich.

Kindersicherung auf dem iPad

Diese Schritte verhindern, dass Ihr Kind Apps installiert oder löscht, nicht genehmigte Käufe tätigt und vieles mehr. Der Schutz des Geräts Ihres Kindes ist nur ein paar einfache Einstellungen entfernt.

Gibt es Kindersicherungs-Apps für iPads?

Für iPads sind mehrere Kindersicherungs-Apps verfügbar, die verschiedene Funktionen bieten, mit denen Eltern die Gerätenutzung ihrer Kinder verwalten und überwachen können. Diese Apps können dabei helfen, Bildschirmzeitlimits festzulegen, Inhalte zu filtern, die App-Nutzung zu überwachen und sogar den Standort des Geräts zu verfolgen. Einige beliebte Optionen sind:

  1. Integrierte Funktionen von Apple: Das iPad selbst verfügt über eine robuste Kindersicherung in der App „Einstellungen“ unter „Bildschirmzeit“. Hier können Sie Beschränkungen festlegen, bestimmte Apps oder Inhalte einschränken und Familienfreigabefunktionen verwalten.
  2. Depot: Qustodio ist eine umfassende Kindersicherungs-App, die zahlreiche Funktionen für das iPad bietet. Mit dieser App können Eltern Zeitlimits festlegen, unangemessene Inhalte blockieren, soziale Medien überwachen, Anrufe und SMS verfolgen und Geräte lokalisieren.
  3. Netto-Nanny: Eine weitere beliebte Kindersicherungs-App, Net Kindermädchen. Es bietet Internetfilterung, App-Blockierung und Zeitmanagement und stellt Berichte über Online-Aktivitäten bereit.
  4. Rinde: Bark konzentriert sich auf Online-Sicherheit und überwacht Textnachrichten, E-Mails, YouTube und Social-Media-Plattformen auf potenzielle Probleme wie Cybermobbing oder Online-Raubtiere.

Konklusion

Zusammenfassend zielt dieser Leitfaden darauf ab, Eltern in die Lage zu versetzen, die digitalen Erlebnisse ihrer Kinder durch die Implementierung wirksamer Kindersicherungen auf iPads zu schützen. Die inklusiven und kostenlosen Bildschirmzeitfunktionen von Apple bieten Eltern ein vielseitiges Toolkit, mit dem sie Einschränkungen basierend auf dem Alter und Reifegrad ihres Kindes anpassen können. Von der Sperrung des Zugriffs über Nacht bis hin zur Einschränkung des Inhaltskonsums und der Einschränkung der App-Nutzung helfen die bereitgestellten Tools dabei, klare Grenzen für gesunde Bildschirmzeitgewohnheiten festzulegen. Angesichts der technikaffinen Natur der heutigen Jugend, insbesondere älterer Teenager, wird für zusätzliche Sicherheit ein dreistufiger Ansatz zur Kindersicherung empfohlen. Mit diesen Techniken können sich Eltern sicher in der digitalen Landschaft zurechtfinden und so eine sicherere und kontrolliertere Online-Umgebung für ihre Kinder gewährleisten.

Lesen Sie mehr:

TEILEN.
Schlüsselwörter

Kommentare

VERBINDUNG

POSTÄMTER

Updates abonnieren

Holen Sie sich die neuesten Nachrichten über Technologien in Ihr Postfach.

UNSERE AUSWAHL

NICHT VERLETZEN

Updates abonnieren

Holen Sie sich die neuesten Nachrichten über Technologien in Ihr Postfach.